Apokalyptischer Reiter 3

Apokalyptischer Reiter 3 – rechte Seite Beschreibung Ideen furchen dann Land der Erstarrung und hinterlassen eine Spur der Verwüstung Die schwarze Macht reitet wieder, so dass die Farben diesseits und jenseits vor Freude auseinander stieben – scheinbar. Nichts fällt leichter, als Erreichtes zu zerreden und platt zu trampeln. Für einen kurzen Moment frei jeglicher Konvention..so […]

Apokalyptischer Reiter 2

Apokalyptischer Reiter 2 – Zentrum Beschreibung Schwarzer Rappe wandelt sich zum Schimmel – Morphose Wandlung in statischem Momentum Die schwarze Macht reitet wieder, so dass die Farben diesseits und jenseits vor Freude auseinander stieben – scheinbar. Nichts fällt leichter, als Erreichtes zu zerreden und platt zu trampeln. Für einen kurzen Moment frei jeglicher Konvention..so birgt […]

Apokalyptischer Reiter 1

Apokalyptischer Reiter 1 – linke Seite Beschreibung Der Karren scheint festgefahren -dabei sollte er sich doch bewegen.. darunter brodelt es schon..Schwingungen greifen um sich..Materie ergreifend Die schwarze Macht reitet wieder, so dass die Farben diesseits und jenseits vor Freude auseinander stieben – scheinbar. Nichts fällt leichter, als Erreichtes zu zerreden und platt zu trampeln. Für […]

Braincloud

Gedankenstürme von Schneeschmelze und permanenter Bewegungstherme veranlassen das Innehalten im Moment. Freiwillige Atmungsaussetzung. Es bewegt sich auch so alles schnell genug.

Schwarze Schwingen

Schwarze Schwingen hinterlassen tiefe Schatten auf den einst goldfarbenen Flächen. Fahle Sonne in Nebelstaub diffundierend. Kälte kriecht Zeiten lähmend.

Landschaft III

Ruhig und träge fließt der graue Fluß durch die Nacht und saugt die letzten Farbtropfen des Tages auf, um sie im Meer der tränenden Herzen zu entladen. Von Weitem hört man das Zischen und Donnern der in Gleichmut versinkenden Farben. Kein Regen, kein Klopfen mehr fortan. Die Scwärze frisst sich mit exponentzial steigender Geschwindigkeit fort. […]

Apokalyptischer Reiter

APO Reiter 3 Die schwarze Macht reitet wieder, so dass die Farben diesseits und jenseits vor Freude auseinander stieben – scheinbar. Nichts fällt leichter, als Erreichtes zu zerreden und platt zu trampeln. Für einen kurzen Moment frei jeglicher Konvention..so birgt ein Plattreden auch die Möglichkeit der Neukonstruktion von Sprache und von gegenseitigem Verständnis..feste Strukturen bieten […]

Landschaft II

Imaginäre Landschaft der Winde über golden glitzernde Oberflächen. Die Zeit verbindet das Rauschen und Rieseln und erzeugt die Farben der Abstraktion zum Erkennen der Gemeinsamkeiten und Unterschiede.

Landschaft (imaginär)

Querschnitt durch eine imaginäre Gebirgslandschaft. Berge, Wiesen, Licht durchflutete Ortschaften und darunter das brodelnde Magma des Unterbewußten.